• Herbstsale: 10 % Rabatt auf ALLES
  • Gutscheincode: her-10
Angebote in:
Angebote noch:

Holzmöbel reinigen & pflegen

Möbel brauchen Pflege, besonders wenn sie aus Holz sind. Ähnlich wie die menschliche Haut atmet auch das Material Holz und nimmt so Feuchtigkeit aus der Luft auf beziehungsweise gibt sie ab. Dadurch benötigen Holzmöbel ebenfalls eine Pflege, die das Holz nachhaltig schützt, es auffrischt und auch säubert.

Welche Pflege ist für Holzmöbel gut?

Doch was kann man und frau für eine Reinigung nun verwenden? Schließlich wird der Holztisch schnell dreckig oder bekommt sogar Flecken und auch die Kommode, ein Erbstück von der Oma, muss mal wieder gründlich gereinigt werden. Bevor Sie nun zum Allzweckmittel greifen, lesen Sie hier unsere besten Tipps für die Reinigung Ihrer Holzmöbel.

Die besten Tipps für die Pflege von Holzmöbel

1. Entfernen Sie Staub

Generell ist es wichtig, regelmäßig Staub zu wischen. Auch wenn dies keine anspruchsvolle Aufgabe darstellt, so ist es unentbehrlich, Ihre Möbel frei von jeglichem Schmutz zu halten. Verwenden Sie dafür ein weiches Tuch.

Unser Tipp: Wenn Sie beim Staubwischen einem spannenden Hörspiel oder einem interessanten Podcast lauschen, ist diese Arbeit rasch erledigt.

2. Reinigung der Oberfläche

Selbstverständlich können Sie Ihre Holzmöbel immer mal mit einem feuchten Tuch reinigen. Doch das schützt das Holz nicht nachhaltig. Bevor Sie nun diverse Reinigungsmittel ausprobieren, achten Sie zuerst auf die Oberfläche des Holzes:

Reinigen von geöltem Holz

Geölte Möbelstücke erkennen Sie daran, dass sie aussehen und sich anfühlen wie unbehandeltes Holz. Hier empfehlen wir, zunächst die Möbel trocken zu reinigen, also den Staub zu entfernen. Im zweiten Schritt tragen Sie dann mit einem fusselfreien Tuch Teaköl dünn auf die Oberfläche auf. So verleihen Sie geölten Möbeln wieder mehr Schutz und verhelfen ihnen zu einer höheren Lebensdauer.

Wichtig: Eine gleichmäßige Oberfläche erhalten Sie, wenn Sie das Öl in Richtung der Holzfasern auftragen.

Reinigen von gewachstem Holz

Bei der Reinigung von gewachsten Holzmöbeln, gehen Sie im ersten Schritt wie bei den geölten Möbeln vor. Entfernen Sie den Staub.
Im zweiten Schritt verwenden Sie bitte Möbelwachs, kein Öl, das sie ebenfalls in Richtung der Holzfasern auftragen. Ihre Möbel bekommen so einen natürlichen, samtig scheinenden Glanz und eine seidenglatte Oberfläche.

Gut zu wissen: Gewachstes Holz können Sie an einer leicht klebrigen und griffigen Oberfläche.

Reinigen von lackiertem Holz

Bei lackierten Oberflächen können Sie in Vorbereitung zunächst das Möbelstück abstauben. Anschließend verwenden Sie für die Reinigung Möbelpolitur. Dafür tröpfeln Sie etwas Politur auf ein weiches Tuch und verreiben die Pflege mit sanftem Druck auf dem Holz. So schaffen Sie einen Schutzfilm, der Wasser und Verschmutzungen fernhält.

Übrigens: Lackierte Möbel sind recht einfach zu erkennen. Sie haben eine eher kunststoffartige Oberfläche. Neben der Pflege von Möbeln ist auch das Vermeiden beziehungsweise Entfernen von Kratzern und Wasserflecken ein gefragtes Thema.

3. Was hilft bei Kratzern an Möbeln?

Wirkungsvoll kann bei Kratzern ebenfalls eine Politur sein. Ähnlich wie bei einem Auto werden hier kleinere Macken wegpoliert. Allerdings gilt das nur für kleinere Schnitzer. Bei größeren Einkerbungen hilft nur ein komplettes Abschleifen.

Bei Möbeln mit lackierter Oberfläche und abgeplatzten Stellen empfehlen wir einen Returschierstift. Er ist bestens dafür geeignet, Unschönes rasch zu verdecken.

4. Was hilft bei Wasserflecken?

Grundsätzlich ist Wasser auf Möbelstücken keine gute Kombination. Vermeiden Sie stehende Wasserflecken und entfernen Sie sie sofort. Nutzen Sie für Ihre Gläser Untersetzer. Falls Wasser doch mal länger stand und es zu dunklen Flecken kommt, können Sie die betroffene Stelle nur noch abschleifen. Verwenden Sie für kleinere Flächen feines Schleifpapier. Bei großflächigeren Schäden müssen Sie das Möbel komplett aufarbeiten lassen.

5. Die Don'ts beim Reinigen von Holzmöbel

Benutzen Sie für die Reinigung und Pflege niemals seifenhaltige Putz-, Spül- oder gar Scheuermittel. Sie schädigen die Holzoberflächen stark und lassen sie matt aussehen - egal, ob es sich dabei um geöltes, gewachstes oder lackiertes Holz handelt. Besonders Tesafilm, Aufkleber oder Gummi sind für lackiertes Holz absolut tabu. Denn sie enthalten Lösungsmittel, das die lackierte Oberfläche angreift.

Zum Schluss noch ein besonderer Tipp für die Pflege: Wer selbst sehr empfindlich ist und allergisch reagiert, dem raten wir zur Pflegelotion sensitiv für Holzmöbel. Dieses Mittel ist besonders hautverträglich, enthält keine belastenden Zusatzstoffe und ist frei von Lösemitteln. Gut zum Holz, perfekt für Sie!

Bei weiteren Fragen können Sie uns gern schreiben.

Alle Artikel zur richtigen Reinigung & Pflege von Holzmöbeln finden Sie in unserem Schwestershop Parkett Direkt: Möbelpflege 

Sie haben Lust auf Möbelpflege, aber die Holzmöbel fehlen? Hier finden Sie eine kleine Auswahl

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Werterhaltung Ihrer Holzmöbel

Ihre HOMYs

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.