Versuch's mal mit Gemütlichkeit

„Versuch's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit, schmeiß Deine Sorgen einfach über Bord.“ Das singt Balu, der berühmte Bär aus dem bekannten Dschungelbuch, und verkörpert allein durch seine Statue und seinen Gang dieses Lebensmotto.

„Ach, wenn es doch so einfach wäre, die Alltagsturbulenzen abschütteln zu können“, werden Sie jetzt vielleicht denken. Leider können wir Ihnen den beruflichen Stress nicht einfach wegzaubern. Allerdings können wir Ihnen zeigen, wie Sie daheim mit wenigen Handgriffen für mehr Gemütlichkeit sorgen, um so Ihren Feierabend optimal genießen zu können:

Probieren Sie mal …

… ein anderes Lichtkonzept. Schalten Sie Deckenfluter oder die helle Deckenleuchte ab und bringen Sie bewusst kleinere Lampen zum Einsatz. Hier erhellen vor allem farbige Lampenschirme in Naturtönen oder in warmen Farben Ihr Herz und versprühen eine kuschelige Atmosphäre. Kerzen bilden dabei das i-Tüpfelchen.

Probieren Sie mal …

… neue Gerüche. Nein, kein aktueller Duft aus dem Parfümtempeln dieser Welt. Überlegen Sie, welcher Duft Sie beispielsweise besonders stimuliert oder Sie an Ihren letzten Urlaub erinnert. Das können getrocknete Blumen sein, vielleicht ein Lavendel-Säckchen, oder ein bestimmtes Aroma-Öl, was Sie und Ihre Gemütlichkeit beflügelt. Dies arrangieren Sie dann auf den Couchtisch oder drapieren es auf den Beistelltisch.

Probieren Sie mal …

… ob Ihr Kuschelgen es mag, wenn Sie sich und „es“ in einer großen, warmen, weichen Decke auf der Couch einhüllen. Vielleicht mag „es“ ja auch schöne gemütliche Kissen, die „es“ angenehm im Rücken stützen. Flauschige Accessoires sind genau die richtigen Begleiter, wenn uns draußen der kalt-nasse Wind um die Ohren pfeift.

Probieren Sie mal …

Tee-trinken… neue Geschmacksrichtungen aus. Trauen Sie sich und greifen Sie bewusst zu neuen Tee- oder Kaffee-Mischungen. Eine Portion Neugier und Experimentierfreude werden vorausgesetzt. Gießen Sie sich Ihren nächsten Lieblingstee – ganz traditionell - lose auf und zelebrieren diesen Vorgang, wie es andernorts – in England oder Asien - Brauch ist. Greifen Sie im Supermarkt zu saisonalem Obst und Gemüse. Auch Nüsse gelten nicht nur als wahre Fitmacher, sondern machen auch in Schalen oder Vasen eine dekorative Figur.

Probieren Sie mal …

… verstärkt auf Naturmaterialien und Farben zu setzen. Das bedeutet nicht, dass Sie gleich Ihre Wohnung neu umstreichen müssen. Wie würde es Ihnen gefallen, wenn die neue Schale statt aus Glas aus nachhaltigem Bambusholz wäre? Oder der Wandhaken nicht aus Eisen geschmiedet, sondern ein Holzfundstück aus den heimischen Wäldern wäre. Lassen Sie sich von der Natur inspirieren und holen Sie sich gezielt Natürlichkeit und Wärme ins Haus. Naturmaterialien sind dafür ideale Lieferanten.

Probieren Sie mal …

…, last but not least, die Grenzen Ihres Gemütlichkeitsgen auszuloten. Hören Sie in sich hinein: „Welches Accessoire lässt Ihr Wohlfühlthermometer steigen. Wo sagen Sie: „Das ist mir zu kitschig.?“ Ein Richtig oder Falsch gibt es hier nicht. Hier zählt Ihre eigene Gemütlichkeitsskala für ein sorgenfreies Entspannen und Entschleunigen.

Viel Spaß beim Ausprobieren, Erfühlen und Kreieren wünschen Ihnen

Ihre Homy's

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.